Gemeinsam urban und gut Leben

  1. Home
  2. Im Herzen der Stadt Aachen
  3. Nachhaltigkeit
  4. Gemeinsam urban und gut Leben

Gemeinsam urban und gut Leben

Gemeinsam urban und gut Leben – der Nachhaltigkeitsansatz der ECE für all ihre Center

Nachhaltigkeit ist bei der täglichen Arbeit wesentlicher Bestandteil der Unternehmensphilosophie der ECE, die dieses Center managt, denn hochwertige Gewerbeimmobilien leisten einen elementaren Teil zu einer lebenswerten Gesellschaft. Was ein „gutes Leben“ ist, wird jeder sicherlich etwas anders beantworten. Eine Reihe von Faktoren bildet jedoch für viele Menschen die Grundlage für eine hohe Lebensqualität. Immobilien sollen Orte zum Wohlfühlen sein und Platz für Begegnungen schaffen. Zu einer ganzheitlichen Stadtentwicklung gehören ebenso Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, die die ECE in Planung, Bau oder auch Umbau von verschiedenen Gewerbeimmobilientypen miteinfließen lässt, um ein lebenswertes und nachhaltiges urbanes Miteinander zu fördern. Die strategischen Grundsätze setzt die ECE in all ihren Shopping Centern um.

Ihre Nachhaltigkeitsstrategie stimmt die ECE mit einem externen Nachhaltigkeitsbeirat ab, den sie bereits 2011 als erstes Unternehmen der Immobilienwirtschaft einberief. Denn nur wer Impulse von außen zulässt, entwickelt sich weiter. Als kritisch-konstruktiver Begleiter steht der Beirat im stetigen Dialog mit der Geschäftsführung und dem Nachhaltigkeitsteam der ECE.

Weichen stellen für ein nachhaltiges Miteinander – die Handlungsfelder der ECE

Zu einem guten Leben gehören für die meisten soziale Bindungen zu anderen Menschen, gesundheitliches Wohlergehen ebenso wie ein intaktes Ökosystem für die eigene Lebenszeit als auch für kommende Generationen. Um herauszufinden, wie die ECE diese Faktoren in ihren Centern optimal unterstützen kann, führte sie eine Wesentlichkeitsanalyse durch. Die aus Befragungen abgeleiteten Schwerpunkte liegen in den Bereichen Gebäude-, Aufenthalts- und Standortqualität, Ressourcen sowie Mitarbeiter.

Bild Bärbel Schomberg

Zitat Bärbel Schomburg

"Nachhaltiges Handeln ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie der ECE. Oberstes Ziel ist es dabei, die Lebensqualität zu fördern und zu erhalten.“

Bärbel Schomberg, Nachhaltigkeitsbeiratsmitglied, Immobilienexpertin

Handlungsfeld Standort- und Aufenthaltsqualität

Jährlich besuchen rund 4,3 Millionen Menschen die Center der ECE. In angenehmer Atmosphäre einkaufen, essen oder einfach etwas bummeln, die Grundvoraussetzung sind dabei stets die Selben: gute Luft und ansprechendes Licht. Auch bei intelligenten, innovativen und sparsamen Konzepten muss dennoch viel Energie aufgebracht werden. Lüftungs- und Kühlanlagen sowie Kunstlicht zählen zu den größten Verbrauchern in Shopping-Centern. Um Klimaauswirkungen möglichst zu vermeiden werden daher bereits alle deutschen Center im Management durch 100 Prozent zertifizierten Ökostrom betrieben. Dies spart rund 125 Tonnen CO2 pro Jahr.

Zitat Prof. Dr. Kunibert Lennerts

„Gebäude nach ökologischen Kriterien zu bauen und zu optimieren, ist für eine nachhaltige Entwicklung des Immobiliensektors essenziell. Langlebigkeit und ökologisches Bauen schaffen die Basis für eine gute Aufenthaltsqualität.“

Prof. Dr. Kunibert Lennerts, Nachhaltigkeitsbeiratsmitglied, Karlsruher Institut für Technologie

Bild Prof. Dr. Kunibert Lennerts

Handlungsfeld Ressourcen

Bild Andreas Wente

Zitat Andreas Wente

„Das Potenzial von LEDs für nachhaltige Beleuchtungskonzepte ist bisher nicht voll ausgeschöpft. Hier gilt es, weiter innovative Ansätze zu verfolgen und im Praxiseinsatz zu erproben. Die LED-Technologie ist ausgereift und steht für viele Beleuchtungskonzepte zur Verfügung.“

Andreas Wente, Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirats

Um die eingesetzte Energie

Um die eingesetzte Energie noch effizienter zu nutzen, erprobt die ECE kontinuierlich neue Konzepte zu Beleuchtung und Belüftung in ihren Centern. Die Steuerung der Be- und Entlüftungsanlagen erfolgt in vielen Centern bereits automatisch in Abhängigkeit von der Besucherzahl. Innovative Centerkonzepte werden für ihre Arbeit im Bereich Nachhaltigkeit mit unserem Facility Management Award ausgezeichnet.

Zitat Arved Fuchs

„Der Schutz von Klima und Ressourcen ist eng mit der Lebensqualität jedes Einzelnen verzahnt – schließlich bildet ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen von heute die Bedingung für die gute Lebensqualität von morgen."

Arved Fuchs, Nachhaltigkeitsbeiratsmitglied, Polarforscher und Preisträger des NatureLife Umweltpreises

Bild Arved Fuchs

Weitere Informationen zu dem Handlungsfeld Miteinander

Weitere Informationen zu dem Handlungsfeld Miteinander finden sich sowohl auf www.ece.com/nachhaltigkeit oder direkt hier im letzten Nachhaltigkeitsbericht.

Nachhaltigkeitsstrategie bei der ECE – Standards setzen und mit der Allgemeinheit teilen

Die Immobilienwirtschaft trägt hohe Verantwortung für den Klimaschutz. Circa ein Drittel der CO2 Emissionen in Deutschland entfallen auf Gebäude. Den damit verbundenen Herausforderungen stellt sich die ECE gerne und versteht sich als integrativer Teil der Stadtplanung, der Städte bei der Umsetzung ihrer Ziele zur Senkung der CO2-Emissionen unterstützt. Standards, die die ECE für sich entwickelt gibt sie außerdem in Form von Handbüchern an die Branche weiter. Für ihren ganzheitlichen Betrieb über alle Shopping Center hinweg wurde die ECE mit dem Basis Zertifikat der DGNB ausgezeichnet.

Bild Ole von Beust

Zitat Ole von Beust

„Vor ein paar Jahren waren Shopping-Center nur Ort zum Einkaufen, heute sind es Plätze für Begegnungen. Dafür blickt die ECE über die Center-Grenzen hinaus und fördert eine lebendige Stadtentwicklung.“

Ole von Beust, Nachhaltigkeitsbeiratsmitglied, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg a.D.

Handbücher zu Betrieb und Bau von nachhaltigen Shopping Centern

Bild Handbuch - Betrieb und Bau

Handbücher zu Betrieb und Bau von nachhaltigen Shopping Centern

Um die Strategie in der täglichen Arbeit zu verankern, integriert die ECE Aktivitäten und Know-How einerseits in die eigenen Vorgaben und Prozesse, andererseits bezieht sie aktiv Stakeholder mit ein und stellt die Learnings in Form von Handbüchern der Allgemeinheit zur Verfügung. So entstand zuerst in Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Institut für Technologie 2010 das erste umfassende Nachhaltigkeitshandbuch zur Entwicklung von nachhaltigen Shopping-Centern. Für nachhaltig  betriebene Immobilien wurde als nächstes ein    Handbuch mit Checklisten und praktischen Handlungsempfehlungen für die technischen Verantwortlichen vor Ort entwickelt.

Handbücher zu Elektromobilität und Bauprodukten im Mieterausbau

Handbücher zu Elektromobilität und Bauprodukten im Mieterausbau

Innovative Mobilitätskonzepte erprobt die ECE in Form von E-Ladesäulen für E-Bikes, Car-Sharing Anbindung an den Centern. Das hierbei gewonnene Wissen gibt im Handbuch Elektromobilität Aufschluss darüber, in welcher Form Services wie diese eingeführt werden können.

Eine Schlüsselrolle zu mehr Energieeffizienz und Ressourcenschutz im Center nehmen die Shopbetreiber ein. Insbesondere Baumaterialien spielen eine zentrale Rolle für umwelt- und klimaschonende Gebäude. Gemeinsam mit Mieterpartnern wurde das Handbuch „Bauprodukte im Mieterausbau“ entwickelt. Die praxisnahen Handlungsanweisungen wurden aus dem Dialogformat der „Nachhaltigkeitsschmiede“ konzipiert, in der jährlich Technikverantwortliche, Baumanager und Nachhaltigkeitsbeauftragte aus dem Einzelhandel ihr Know-how austauschen und in Workshops diskutieren.

Bild - Handbücher zu Elektromobilität

Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten der ECE

Weitere Informationen zu den Nachhaltigkeitsaktivitäten der ECE auf  www.ece.com/nachhaltigkeit oder direkt hier im letzten Nachhaltigkeitsbericht.